Dies ist die Internetseite der
Abschlussklasse 1965 der Mittelschule
Freiburg (Elbe)

"Unsere" Mittelschule
 
- so fing es an
...und so ging es weiter
...und tschüss
 
Schulheimat
- unsere Zeit
- sportlich...
 
Unsere Lehrer
 
Unsere Bücher
 
Klassentreffen
 
Klassenfahrten

 

- Jahrgang 1958
- Jahrgang 1959
- Abschied
 
Erinnert Ihr Euch noch?
 
Schulhistorie
 
 
Impressum

 

 

Erinnert Ihr Euch...? an Theateraufführungen
...in der Aula ...im Hotel Fürst Bismarck

Theateraufführungen waren geradezu Tradition in unserer Mittelschule. Offensichtlich hatten alle Schulleitungen "ein Herz" für's Theater.

Im Februar 1953 gab es in unserer Mittelschule erstmals seit Ende des Weltkrieges die Aufführung des Schauspiels «Wilhelm Tell».
Einstudiert und Regie führten Johanna Demant und Rektor Erich Wewzow. Der Saal im Gasthaus Fürst Bismarck war an drei Abenden überfüllt, außerdem wurde das Spiel den Mitschülern vorgeführt", erinnert unsere Lehrerin Ursula Häußler in ihrem

Aufsatz Das kulturelle Wirken unserer Mittelschule in der Festschrift zur Einweihung unseres neuen Schulgebäudes 1961 ansehen.

Anfang September 1954 wurde Goethes «Götz von Berlichingen» an drei Abenden aufgeführt.
Die Mitwirkenden waren Mädchen und Jungen aus den Oberklassen unserer Schule. Der Erfolg war so groß, dass das Stück viermal wiederholt wurde.


1956 gab es dann Lessings «Minna von Barnhelm»:
Mittelschule Freiburg (Elbe) 1956 Theateraufführung Minna von Barnhelm

Mittelschule Freiburg (Elbe) 1956 Szene aus Theateraufführung Minna von Barnhelm

In den kommenden Jahren nahm die Theaterbegeisterung kein Ende.

Nach der Wahl eines Elternbeirats führten die Klassen 7 bis 10 im November 1958 einige Stücke von Hans Sachs auf.

Theaterszene aus den Hans-Sachs-Spielen Mittelschule Freiburg (Elbe)Hans Sachs (1494-1576) war eine Art spätmittelalterlicher "Liedermacher". Als Dramatiker würde er heute in das Fach Komödie eingestuft werden. Seine Stücke handeln von kleinen Betrügereien zwischen Bürgern und Standesleuten seiner Zeit. Aufs Korn nahm er Zank und Streit zwischen Eheleuten und Nachbarn.

Die Hans-Sachs-Spiele wurden damals in der Turnhalle aufgeführt; denn eine Aula hatte der Altbau unserer Schule nicht.

Theaterszene aus den Hans-Sachs-Spielen Mittelschule Freiburg (Elbe)

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 7 führten Der Krämerkorb auf; die Klasse 8 Der fahrende Schüler im Paradies; Das Kälberbrüten wurde von der Klasse 9 aufgeführt und die Klasse 10 spielte Der Roßdieb von Fünsing. Einstudiert wurde die Stücke von den Lehrerinnen Johanna Demant und Gertrud Willum.

1960 wurde erneut «Minna von Barnhelm» aufgeführt.

Aus "unserer" Zeit, also ab 1958 erinnern wir uns an die legendären Aufführungen im Freiburger Hotel Fürst Bismarck und später dann in der neuen Aula.

Märchenspiel Die sieben Geißlein in Mittelschule Freiburg (Elbe)
Zur Einweihungsfeier unserer neuen Mittelschule wurde am 28. Oktober 1961 das Märchenspiel «Die sieben Geißlein», Musik von Engelbert Humperdinck, zweimal aufgeführt. Einmal für alle Schüler und abends für Eltern und Öffentlichkeit.

Ein Riesenerfolg wurde Anfang 1962 später die Aufführung von «Der Zerbrochene Krug».

Theaterauffuehrung Der Zerbrochene Krug  Mittelschule Freiburg (Elbe)

Theaterauffuehrung Der Zerbrochene Krug  Mittelschule Freiburg (Elbe)

Das gesamte Ensemble nimmt den Applaus des begeisterten Publikums entgegen. Regie und Einstudierung hatte unsere Lehrerin Gertrud Marx. Zeitungsartikel zum
«Zerbrochenen Krug» ansehen durch Klick auf diese Zeile.

Am 19. November 1962 spielten Schülerinnen und Schüler der damaligen 10. Klasse den 1. Akt der Diebeskomödie «Der Biberpelz» von Gerhart Hauptmann.Theateraufführung Der Biberpelz Mittelschule Freiburg (Elbe) Fräulein Rincke hatte die Aufführung mit vier Schülerinnen und vier Schülern eingeübt und Regie geführt. Die Aufführung fand im Hotel Fürst Bismarck statt, denn die Bühne im Neubau unserer Mittelschule war leider noch nicht funktionsfähig. Der Saal im Hotel Bismarck war überfüllt. Das Publikum war schwer beeindruckt.
Das Bild erhielt ich von Elsbeth, die damals als Tochter der Frau Wolff im Stück mitspielte.

In 1963 kam es geradezu zu einem Furioso an Theaterstücken:
Mittelschule Freiburg (Elbe) Szene aus Theaterstück Besuch im Karzer
Im Januar «Besuch im Karzer». Ein Stück aus dem Genre Gymnasialhumoreske, das von dem Schriftsteller Ernst Eckstein geschrieben und bereits 1877 uraufgeführt wurde.

Theaterstück Besuch im Karzer Mittelschule Freiburg (Elbe)«Besuch im Karzer» war von unserer Lehrerin Erika Küpperhaus mit der 9. Klasse einstudiert worden.

Mittelschule Freiburg (Elbe) Kasperletheater fuer die neuen juengsten Schueler
Ebenfalls im Januar 1963
führte unsere 8b bei einer Elternversammlung im Januar das kleine Kasperlestück «Guignol» in französischer Sprache vor, das Gertrud Marx mit uns einstudiert hatte.
Das Bild zeigt, dass Kasperle-auf-Französisch auch den Fünftklässlern im Publikum viel Spaß gemacht hat.

Bei dieser Elternversammlung führte die Klasse 6b das kleine Stück «Gertrud ist krank» in englischer Sprache auf. Die "Kleinen" aus den Klassen 5a+b spielten

Märchenspiel Begegnung im Winterwald Aufführung Mittelschule Freiburg (Elbe)
das lustige Zwergenspiel «Begegnung im Winterwald».

In englischer Sprache Getrud ist krank Aufführung Mittelschule Freiburg (Elbe)Schüler der Klasse 6b bewiesen im Stück «Gertrud ist krank» ihre schon recht guten Kenntnisse in englischer Sprache.
Die Eltern aller Kinder waren begeistert.

Mittelschule Freiburg (Elbe) 1963 Szene aus Auffuehrung  des Theaterstueck Der Geizige
Im November 1963 gab es die legendäre Aufführung von «Der Geizige» mit Eckehardt in der Hauptrolle. «Der Geizige» waren unter Regie und Einstudierung unserer Lehrerin Gisela Heer Riesenerfolge.
Zeitungsartikel über «Der Geizige» durch Klick auf diese Zeile anstehen.

Tradition hatten auch gemeinsame Theaterbesuche; meist besuchten wir Aufführungen in Hamburg: 1959 besuchten die "Großen", also die damalige Klasse 10 Theateraufführung «Maria Stuart» im Schauspielhaus.

Dettmar (Abgangsjahrgang 1966) erinnert sich, dass die Theatergruppe «Der Geizige« nach ihrer eigenen Aufführung zu einer professionellen Aufführung des Stücks zu einem Theater nach Hamburg fuhr und anschließend überzeugt war, dass "unser Stück" viel besser war.

Zum 100jährigem Bestehen unserer Mittelschule (Mai 1972) führten die Schüler und Schülerinnen im "Kehdinger Hof" unter großem Beifall das Lustspiel «Der Diener zweier Herren» von Carlo Goldoni auf.

Theaterspielen - Tradition? Klar, auch heute an unserer Schule in Freiburg;
moderne Stücke und dann Übertragung für uns per Internet.

Erinnert Ihr Euch noch?
...an die Wetterstation auf unserem Pausenhof