Dies ist die Internetseite der
Abschlussklasse 1965 der Mittelschule
Freiburg (Elbe)

"Unsere" Mittelschule
 
...und so ging es weiter
- und tschüss

 

Schulheimat

 
Unsere Lehrer
Johannes Häußler
 
Unsere Bücher
 
Klassentreffen
 
Klassenfahrten
 
Schulfreunde
- Jahrgang 1958
- Jahrgang 1959
- Abschied

 

Erinnert Ihr Euch noch?
 
 
 
 
 

 

 

 

Erinnert Ihr Euch noch an unseren Lehrer Johannes Häußler?

Johannes Häußler begann seine Tätigkeit als Lehrer unserer Mittelschule am 1. Januar 1953.

Er hatte in Leipzig Deutsch, Geschichte und Latein studiert und war seit 1924 in Leipzig als Lehrer tätig.

Bei Herrn Häußler hatten wir Deutsch. Und auch hatte natürlich einen Spitznamen: "Kürsche".
Herr Häußler wohnte (wie viele unserer Lehrer und Lehrerinnen) in Freiburg; im Krankenhausweg Nr. 181.

In unserer Abschlusszeitung würdigten wir Johannes Häußler so:


"Ach ja, die deutsche Dichtung,
sie bringt manche Verpflichtung
mit sich im Unterricht.
Herr Häußler konnte fragen,
wir wußten nichts zu sagen,
obwohl es unsere Pflicht.
Was war doch Goethe für ein Mann,
als nächster kam dann Schiller dran,
wie weise sie doch waren.
Sie schrieben Dramen, Baladen und Gedichte,
die größten Männer der Geschichte.
Wie rücksichtslos, nicht wahr?
Herr Häußler unser Klassenboß,
er kannte sie genau,
die Männer, waren sie nicht groß?
Wir wurden nicht drauß schlau.
Für uns ist nun die Zeit vorbei,
sie war sehr schön, trotz Quälerei.
Wir sagen Ihnen:
"Vielen Dank!"

Und mit diesem Gedicht entließ uns unser Lehrer Johannes Häußler "ins Leben":
Mit diesen Zeilen entließ uns Lehrer Johannes Häußler "ins Leben".
Johannes "Hans" Häußler ging, wie wir, 1965 von unserer Schule ab. Am 24. März gab es anlässlich seines Ausscheidens aus dem Schuldienstes eine schöne Feierstunde in unserer Aula. Und da haben wir Hans Häußler noch einmal bewiesen, was wir bei ihm und den anderen Lehrkräften so gelernt hatten. Dargebracht wurden u.a. ein Gedicht in englischer Sprache, ein schottisches Vokallied und "erlesene" Gedichte in Deutsch und — schöne Frühlingsblumen zum Abschied.

Er hatte damals schon vier Jahre über seinen eigentlichen "Rentenbeginn" hinaus noch unterrichtet. Johannes Häußler ist dann nach Menden im Sauerland verzogen. Dort war seine Frau Ursula Häußler schon seit einiger Zeit als Lehrerin tätig.

 

Mittelschule Freiburg (Elbe) Lehrer Johannes Häußler